Vom BSV zum Jugendnationalspieler

Bereits seit 10 Jahren betreibt die Abteilung des BSV Limbach-Oberfrohna eine sehr aktive und erfolgreiche Nachwuchsarbeit. Dies geht aus den vielen, guten Ergebnissen des Wettkampfbetriebes in den letzten Jahren hervor. Dass dabei Delegierungen von besonders talentierten Kindern zu Spitzenvereinen nicht ausbleiben, dokumentiert die Tatsache, dass bereits acht Jungen und Mädchen diesen Weg gegangen sind.

Besonders stolz ist der BSV auf die delegierten Spieler Marc EscheJacob Badstübner und Christoph Ebert, welche alle drei mit ihrem jetzigen Verein, SC DHfK Leipzig, in ihren Altersklassen Deutscher Meister wurden und alle eine Berufung zur DHB Auswahl erhalten haben.

Auch im weiblichen Bereich konnte mit Alisa Pester eine Spielerin delegiert werden, welche ebenfalls im Nachwuchsbereich eine Berufung zum DHB Kader erhielt, und heute mit 18 Jahren bereits im Team vom BSV Sachsen Zwickau in der 2. Bundesliga spielt.

Bei den jetzigen BSV Nachwuchsspielern deuten sich weitere Talente an, welche es ebenfalls zu solchen Erfolgen bringen könnten. All diese Erfolge sind nur dank des großen und guten Einsatzes aller Übungsleiter vom BSV Limbach-Oberfrohna zu erzielen.

Die Unterstützung der Handballschule Lutz Landgraf aus Baden Württemberg, mit der immerhin bereits das 6. Handballcamp für Nachwuchssportler der Region in Folge durchgeführt wurde, hat wesentlich zur sportlichen Entwicklung der Jungen und Mädchen beigetragen.

Informationen zum Jugendförderkreis